Homöopathie – sanft und sehr wirksam

Homöopathie ist die Alternative zur schulmedizinischen Medikation und ein wichtiger Bestandteil der Naturheilkunde, da sie sanft wirkt und fast frei von Nebenwirkungen ist. Sie ist durch ihren Verdünnungsgrad (in der Homöopathie „Potenz“ oder „Energetisierung“) in der Lage, organische und seelische Probleme zu bearbeiten, was schon mit der Behandlung der Ursachen gleichzusetzen ist und wird individuell verabreicht. Die Substanzen werden in Form von Tabletten, Globulis, Tropfen oder Injektionen angeboten.

Beipiel

Ein Beispiel für den Einsatz homöopathischer Mittel ist der Mönchspfeffer. Die Potenz entscheidet über die Kraft des Mittels. Er kann bei Regelbeschwerden und in den Wechseljahren eingesetzt werden, da er die Produktion des Gelbkörperhormons auf natürlichem Wege steigert. Hilfreich ist in diesen Fällen übrigens  auch Hormon Yoga.Hörmonyogaübung und Homöopathie